RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - Jugendfußball - C1-Jugend

Sieger BauPokal Kreis Augsburg

BauPokal Kreis Augsburg

C-Jugend sorgt für eine faustdicke Überraschung

02.05.23 18:35 (jg) Die BauPokal-Endrunde im Kreis Augsburg fand im Aindlinger Stadion statt. Mit den beiden Bezirksoberliga-Vereinen TSV Rain am Lech und TSV Schwabmünchen, Kreisliga-Verein TSV Königsbrunn und die SG Aindling/Stotzard/Rehling/Alsmoos der in der Kreisklasse spielt setzte sich diese Endrunde zusammen. Somit waren spannende Spiele zu erwarten und es wurde auch umgesetzt von den Spielern der Vereine.

Mit 200 Zuschauern war das Interesse doch groß trotz des leichten Regens. Eine gute Stimmung herrschte den ganzen Tag, wurde doch jede Mannschaft von ihren Anhängern immer leidenschaftlich unterstützt.

Im Halbfinale wurde 2 mal 25 Minuten gespielt. Im ersten Spiel traf unsere SG, der klassenniedrigste auf den TSV Königsbrunn. Von Anfang an war unsere Mannschaft richtig gierig und setzte die Königsbrunner enorm unter Druck. sie ließen sie nicht zur Entfaltung kommen, und so fiel auch in der 2 Minute durch den starken Benedikt Schmid die 1:0 Führung. Anschließend ließ man sehr gute Einschussmöglichkeiten liegen, sonst hätte es bis zur Pause weitaus höher stehen können als 1:0.

Nach der Pause kam dann Königsbrunn stärker auf und drängte auf den Ausgleich. Aber die gesamte Mannschaft stemmte sich immer wieder den Angriffen entgegen und das mit Erfolg. In der 38 Minute ließ Mika Reinthaler das wichtige 2:0 folgen. Königsbrunn versuchte alles, um dem Spiel noch eine Wende zu geben, was ihnen nur noch durch den Anschlusstreffer zu 2:1 in der 43 Minute gelang. Groß war der Jubel als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, und die erste Überraschung war perfekt.
Die SG Aindling/Stotzard/Rehling/Alsmoos stand im Finale.

Das 2 Halbfinalspiel TSV Rain gegen TSV Schwabmünchen endete 1:0 für Schwabmünchen.
Somit stand der Endspielgegner TSV Schwabmünchen für uns fest.
Im Spiel um Platz 3 spielte der TSV Rain am Lech gegen TSV Königsbrunn. Mit 6:2 Toren siegten die diesmal sehr starken Könnigsbrunner gegen eine sehr junge Rainer Mannschaft.

Mit Spannung wurde das Endspiel erwartet. Die favorisierten Schwabmünchner gegen unsere Spielgemeinschaft. Mutig spielte unsere Elf in diesem Spiel. Man merkte teilweise keinen Klassenunterschied. Schon nach 8 Minuten erzielte der in diesem Spiel sehr starke Paul Rott das 1:0. Mit einem Rückstand hatten die Schwabmüncher nicht gerechnet. Frech spielte unsere Mannschaft weiter und hatte noch Chancen die Führung vor der Halbzeit auszubauen. Die Angriffe der Schwabmüncher wurden schon sehr früh erstickt.
Nach der Pause waren wir gleich wieder am Drücker und erzielten durch Mika Reinthaler, der ebenfalls sehr stark spielte, das 2:0 in der 37 Minute. Ab diesen Zeitpunkt wurde Schwabmünchen stärker und bedrängte vehement unser Tor, aber mit viel Geschick und Können wurde es leidenschaftlich verteidigt. Bei manchen Kontern hatte man nicht mehr die Kraft, um diese erfolgreich ab zuschließen. So wurde es nochmals spannend, als Schwabmünchen durch einen Foulelfmeter in der 63 Minute auf 1:2 verkürzte. Aber gemeinsam schafften sie es die restlichen Minuten zu überstehen was auch sehr eindrucksvoll gelang.

Unbeschreiblich war der Jubel, als der Schiedsrichter diese Partie abpfiff und wir Baupokalsieger auf Kreisebene sind.
Eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft und den Trainern die dieses Turnier in eindrucksvoller Manier gewann.
Die Trainer Thomas Seizmair, Franz Seemüller und Markus Rott können sehr stolz auf dieses Team sein.
Die Schiedsrichter in den Partien Emmeran Schöller, Vladyslav Klymov, Reinhard Fröschl, Maxi Wanner, Elias Kleß und Gordan Gornoll hatten die Partien, die sehr fair verliefen, sehr gut in Griff.
Kreisspielleiter Oskar Dankesreiter nahm dann die Siegerehrung vor und überreichte unter großen Beifall den Pokal an die SG Aindling/Stotzard/Rehling/Alsmoos.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz:
Matthias Jung, Max Lichtenstern, Veit Gamperl, Lukas Pettinger, Julius Thoms, Hannes Kraus, Luis Seemüller, Wolfgang Jakob, Paul Rott, Christoph Seizmair, Mika Reinthaler, Benedikt Schmid, Simon Mayer, Florian Schäffer, Bastian Seemüller, Anton Lechner, Niklas Klein.

Nun geht es gleich weiter, denn am Donnerstag, den 04.05.2023 gastiert dann der Bayernligaverein FC Gundelfingen im Aindlinger Stadion um den schwäbischen Baupokaltitel.
Es wird sehr schwer werden, aber vielleicht gelingt uns die nächste Überraschung.
Die Mannschaft mit ihren Trainern werden alles daran setzen, um den übermächtigen Gegner ein Bein zu stellen. Viele Fans sollen die Mannschaft unterstützen.
Beginn ist um 18:00 Uhr.

Artikel wurde erstellt von Joachim Grammer
Weitere Artikel zum gleichen Thema:
497 x gelesen | 14 Fotos | 1 Termin
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
 2 Seiten   1    2    »   »» 
Termine
Do04.05.23 18:00Finale Schwäbischer BauPokal: SG Aindling/ Petersdorf/ Stotzard/ Rehling - FC Gundelfingen 0:2 

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...