RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - Jugendfußball - A1-Jugend

(SG) TV Haldenwang - TSV Aindling 3:2 (2:1)

Eine unverdiente Niederlage, Schiedsrichter aus der SG

30.10.16 11:45 (jg) Bei der Spielgemeinschaft TV Haldenwang, bestehend aus den Vereinen, Haldenwang - Betzigau - Heising und Wildpoldsried, mußte man eine unverdiente 2:3 Niederlage einstecken. Bemerkenswert war bei diesen Spiel, dass ein Schiedsrichter eingeteilt wurde, der ...

aus Betzigau war und somit einem Verein angehört, der in der Spielgemeinschaft dabei ist. Jetzt sind die merkwürdigen Entscheidungen gegen uns verständlich.

Die A-Jugend startete gut und hatte die Gastgeber im Griff. Tobias Jusczak zielte mit einem 18 m Schuß drüber. Nico Ertl war allein vor dem TW und kam nicht vorbei. Dann die erste merkwürdige Entscheidung, Stefan Brunner lupfte den Ball über den TW von Haldenwang, dieser bringt ihn aber zu Fall und der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. Dann die 19. Min. Stefan Brunner fasste sich ein Herz zog ab und der Ball schlug aus 23 m hoch im Eck für die verdiente 1:0 Führung ein. Tobias Wiesmüller war in der 35. Min. allein vor dem TW und zielte knapp vorbei. In der 36. Min. umkurvte Nico Ertl mehrere Gegenspieler, drang in den Strafraum ein und wurde rüde von den Beinen geholt. Der Gegner hatte keine Chance auf den Ball sondern traf nur den Mann. Was geschah ? Der Schiedsrichter ließ weiterspielen, was für die Aindlinger A-Jugend unverständlich war. Für die Heimmannschaft war der Schiedsrichter gut gesinnt. Im Gegenzug erzielten die Gastgeber aus 16 m den Ausgleich. Geschockt durch diese Benachteiligung kassierte man in der 43. Min. auch noch das vermeidbare 1:2.

Nach der Pause war man bemüht den Ausgleich zu erzielen, was uns nicht gelang. Leider hatte man in dieser hart geführten Partie einige verletzte Spieler zu beklagen, die uns zum Wechseln zwangen und somit der Spielfluß nachließ. Die Härte unterband der Schiedsrichter nicht. So mußte man in der 80. Min. noch das 1:3 hinnehmen, als man in einen Konter lief. Nico Ertl erzielte in der 90. Min. noch das 2:3, wurde aber auch gleich vom sehr schwachen Schiedsrichter mit Rot vom Platz gestellt. Diese Niederlage müssen wir uns selbst zuschreiben, aber dennoch, wenn man so vom Schiedsrichter verschaukelt wird, ist es schwer es der Mannschaft zu vermitteln, das man ruhig bleibt.

Am kommenden Wochenende steht das Derby gegen den TSV Friedberg an. Beginn ist am Sonntag um 13:00 Uhr.

Artikel wurde erstellt von Joachim Grammer
399 x gelesen
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Keine Fotos zum Artikel vorhanden.
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...