RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - Jugendfußball - C1-Jugend

Der körperlich unterlegene FC Augsburg stellt dem TSV Aindling ein Bein

FC Augsburg 3 - TSV Aindling 1:1 (1:1)

Trotz großer Anzahl an Torchancen muss sich die C-Jugend mit 1 Punkt zufrieden geben

06.11.10 20:55 (sp) Nach der hervorragenden Leistung Zuhause gegen den BC Aichach war an diesem Tag ein Auswärtsspiel beim FCA 3 angesagt. Auch wenn die komplette Mannschaft des FCA aus D-Junioren bestand, hatte der TSV hier einen ernstzunehmenden Gegner vor sich, schließlich wusste jeder wie gefährlich die Spieler aus Augsburg trotz des Altersunterschied sind.

Volle Konzentration war also von Beginn an gefragt, und wie schon so oft in dieser Saison hatte der TSV Aindling die erste Tormöglichkeit des Spiels. Nicolas Kogelmann hatte bereits in der ersten Minute das Führungstor auf dem Fuß, doch der Ball, der bereits am Torwart vorbei war, wurde von einem Augsburger Spieler geklärt.
In der 5.Minute war es Markus Kurz, der nach einer Vorlage von Nicolas Kogelmann, die aus der Kombination zwischen ihm und Fabian Achatz hervorging, zum 1:0 aus Aindlinger Sicht traf. Nur 2 Minuten später hatte Aindling die nächste Großchance. Und wieder war es Nicolas Kogelmann, der frei vor dem Tor vergab. Daraufhin passierte fürs erste nichts mehr, bis in der 19.Minute mit dem ersten Ballkontakt eines Augsburgers im Aindlinger Strafraum das 1:1 fiel. Die Aindlinger aber rafften sich wieder auf und spielten genau den selben Offensivfußball wie schon vor dem Gegentreffer und so hatten sie in der 21. Minute schon wieder die nächste Torchance, diesmal durch den Torschützen des 1:0, Markus Kurz. So kaltschnäuzig vor dem Tor wie bei seinem ersten Treffer war er dieses mal jedoch nicht und so verfehlte der Ball das Tor. Das war die letzte nennenswerte Aktion der ersten Hälfte.

In der zweiten Hälfte war es wieder der TSV Aindling, der als erstes aufs Tor schoss. In der 44. Minute vergaben sowohl Nicolas Kogelmann als auch Markus Kurz. Beide hätten die Führung erzielen können, doch das 2. Tor wollte an diesem Tag einfach nicht fallen. Der FC Augsburg fand so gut wie gar nicht mehr ins Spiel, denn es wurde fast nur in ihrer Spielhälfte ausgetragen. In der 48. Minute fiel endlich der Führungstreffer durch Markus Kurz, doch der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Abseits. Der Treffer zählte nicht.
Nur zwei Minuten später wurde Markus Kurz im Strafraum rüde von den Beinen geholt. Für die Zuschauer war alles klar, das musste Elfmeter geben, doch der Pfiff blieb zum Erstaunen aller mitgereisten Aindlinger Anhänger aus. Doch auch das steckten die Aindlinger weg und ließen sich ihr Spiel nicht aus der Hand nehmen. In der 57. Minute war es mal wieder der fleißige Nicolas Kogelmann, der ein Tor hätte erzielen können, aber sein Kopfball nach einer Flanke von Simon Parlow ging über das Tor des Augsburger Keepers. Man könnte fast meinen, der TSV habe im 2-Minuten-Takt Chancen gehabt und so ganz falsch war das nicht, denn in der 59.Minute gab es schon wieder eine hochprozentige Torchance für die Jungs aus Aindling. Doch auch diesmal scheiterte Nicolas Kogelmann. Der Frust über die so zahlreich vergebenen Torchancen machte sich so langsam in fast allen Gesichtern, sowohl Zuschauern, als auch Spielern, breit. Und wieder zwei Minuten später in der 61. Spielminute vergab ein Aindlinger eine 100% Torchance. Ein weiteres mal war es Markus Kurz, der vergab, trotz perfekter Position. In der 62. Minute probierte es Philipp Meyer nach einer gut getretenen Ecke von Fabian Achatz mit dem Kopf. Der Torjubel blieb aus, denn der Ball ging nicht ins Tor. In der 64. Minute hatte wie schon so oft an diesem Tag Nico Kogelmann die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen, als er völlig frei den Ball aus rund 8 Metern übers Tor hämmerte. In der 66. Minute machte dann auch mal wieder der FCA auf sich aufmerksam. Nach einem Konter, den der TSV gefangen hat, fand der Augsburger Stürmer seinen Meister in Torhüter Alexander Egger. Und das war gerade mal die zweite Chance des gesamten Spiels für den FCA. Eine Minute später hatte der TSV die letzte Chance des Spiels, als Johannes Schön den Ball aus rund 25 Metern an die Unterkante der Latte hämmerte.
Obwohl der TSV Aindling immer wieder anrannte und sich eine Tormöglichkeit nach der anderen erspielte, blieb es beim ernüchternden 1:1.
Der FCA konnte sich nach dieser Partie mit diesem Ergebnis glücklich schätzen.

Mannschaftsaufstellung:
Alexander Egger, Johannes Bittner, Thomas Bühler, Julian Schneider, Fabian Achatz, Julian Wittmann, Philipp Meyer, Andreas Fischer, Philipp Jacobi, Elias Jakob, Johannes Schön, Simon Parlow, Maximilian Schillinger, Nicolas Kogelmann

Artikel wurde erstellt von Simon Parlow
1045 x gelesen | 3 Fotos
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...