RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Der Verein

Langjährig für den TSV unermüdlich im Einsatz, die Geehrten

Funktionäre treffen sich im Bella Vita

Verdiente Mitglieder des TSV Aindling geehrt

24.10.09 23:32 (an/pl) Das Präsidium des TSV Aindling hat kürzlich alle Funktionäre zu einem geselligen Abend ins Sportheim eingeladen. Dabei wurden auch viele verdiente Mitglieder von der Marktgemeinde geehrt. Präsident Horst Geier freute sich, dass etwa 70 Personen gekommen waren, darunter auch der zweite Bürgermeister der Marktgemeinde, Rudolf Kraus.

Geier betonte, dass sich die Funktionäre voll in den Dienst des TSV stellten und es ohne diesen Einsatz keinen so gut dastehenden Verein gebe. Danach führte Ludwig Grammer durch den Abend und stellte zusammen mit den Abteilungsleitern aus Fußball, Ski, Volleyball, Tennis, Stockschießen und Gymnastik die einzelnen Mitglieder vor.

Zweiter Bürgermeister Rudolf Kraus hatte zahlreiche Ehrungen von Seiten der Kommune dabei. Die Ehrennadel mit Urkunde des Marktes Aindling erhielten: Ludwig Arner, der seit 25 Jahren Abteilungsleiter Ski ist; Alexander Gergely, der seit 1956 Mitglied ist und seit 25 Jahren als Platzwart der TSV-Plätze agiert. Daneben dürfte er der älteste Platzwart Bayerns sein. Geehrt wurde weiter Martin Wittmann. Er war 34 Jahre Platzkassier beim TSV und ist auch seit 1956 im Verein.

Die gleiche Auszeichnung erhielt Magdalena Groß, seit 1974 im Verein, 1. Kassier und die gute Seele während der Bauzeit des neuen Sportheimes, als sie die Arbeiter zum Großteil mit Essen verpflegte. Die Ehrennadel ging an Adolf Lindermeir, der seit 1951 im Verein ist und 20 Jahre im Vorstand war, davon 15 Jahre als Fußballabteilungsleiter mit gutem Erfolg.

Die bronzene Bürgermedaille des Marktes Aindling erhielt Günter Piesch, der seit 1956 im Verein ist, seit 27 Jahren im Vorstand arbeitet und früher Jugendleiter Fußball war. Ebenfalls geehrt wurde Anton Riegl, seit 1963 im Verein und in vielen Funktionen tätig. Er war sieben Jahre Vorsitzender und Präsident des Vereins.

Auch für Horst Geier gab es die bronzene Bürgermedaille. Der derzeitige Präsident war zwölf Jahre Vorsitzender und Präsident. Er ist seit 1980 Mitglied und seit 24 Jahren im Vorstand tätig.

Dann gab es noch die silberne Bürgermedaille für Ludwig Grammer, der seit 1968 im Verein ist. Er ist seit 29 Jahren im Vorstand, insgesamt zehn Jahre als Vorsitzender. Er war und ist der Planer des neuen Sportheimes gewesen, trieb die diversen Bauvorhaben wie Stadion mit Tribüne voran und ist zuständig beim TSV Aindling für Anlagen und Plätze.

Danach wurden noch vereinsinterne Themen besprochen. Gesucht werden Sponsoren und Leute, die in der Fußballabteilung mitarbeiten. Jürgen Klein erhielt viel Beifall für die Homepage des TSV Aindling. Das Funktionärstreffen, waren sich alle einig, müsse in einem bestimmten Turnus wiederholt werden.

Artikel wurde erstellt von Aichacher Nachrichten, geändert von Peter Linzenkirchner
Weitere Artikel zum gleichen Thema:
823 x gelesen
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Keine Fotos zum Artikel vorhanden.
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...