RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - I-Mannschaft

Fehlerquote beim 1-3 entscheidet Spiel in Mering

Zu wenig dagegen gehalten und zu wenig gekämpft

05.11.17 17:17 (joki) Es hört sich vor einem Spiel wie eine sich immer wieder kehrende Platte an, aber nach dem Spiel werden wir immer wieder eines besseren belehrt. Wieder gab es auswärts nach einer ab der 10.Minute ganz schwachen 1. Halbzeit und einer 2. Halbzeit, die dann durch einen weiteren Fehler entschieden wurde und auch keinen Deut besser war, eine Niederlage, die mit 1-3 noch gnädig ausgefallen ist.

Zunächst hatte man in der 1. Minute eine Riesenchance durch Moritz Buchhart, der aus 1 m das Kunststück fertig brachte, den Ball frei stehend an den Aussenpfosten zu schlagen, dann gab es Freistoß für Mering, es standen 5 Mann in der Mauer, Cosar Fathi brachte den Ball aufs Tor, Wernberger ruschte aus und es stand 1-0. Dann ganz wenig Gegenwehr, die Gastgeber hatten eine Vielzahl von Chancen und in der 28.Minute erzielte Kreibold das 2-0, war das schon die Vorentscheidung ?? In der 45.Minute dann ein toller Pass von Simon Knauer und Thomas Kubina schloss sofort ab und es stand 1-2.

So geht normalerweise Fußball und nicht diese klein, klein Spielerei und weiß der Teufel was. Und man sah, dass auch Mering enorme Probleme hat wenn man schnell spielt! Man hatte nochmal die Chance, das Spiel zu drehen, machte sich in der Kabine auch Mut, aber in der 54.Minute wieder ein misslungener Abwurf von Wernberger, der Ball kam nach innen und Rucht erzielte das Endresultat von 3-1.
Wir haben derzeit zu viele Ausfälle auf dem Platz, machen immer wieder zu viele, immer wieder die gleichen Fehler, so geht Abstiegskampf nicht, so geht überhaupt nichts...

Zur Personalie Mathias Steger: Mathias Steger war nicht mehr dabei, weil dieser von unserer Seite am Samstag freigestellt wurde, er wird nicht mehr für uns spielen, denn sein erneutes Fehlverhalten hat das Fass jetzt zum überlaufen gebracht und Fußball ist einfach ein Mannschaftssport. Er ist kein schlechter Spieler, aber es gibt bestimmte Regeln, auch wenn er uns jetzt fehlt, so geht es nicht. Vielleicht hätten wir schon früher reagieren sollen, aber jetzt war die Zeit dieser Entscheidung gekommen!

TSV Aindling:
Sven Wernberger, Kilian Huber, Michael Hildmann, Wolfgang Klar, Julian Mayr, Simon Knauer (ab 66.Min. Mathias Jacobi), Simon Fischer (ab 66.Min. Haci Ey), Thomas Kubina, Moritz Buchhart, Johanens Raber (ab 69.Min. Adrian Müller), Anton Schöttl.

Zuschauer: 200
SR: Philipp Rank, München

Artikel wurde erstellt von Josef Kigle
402 x gelesen
Datenschutz-Grundverordnung
Im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen wir Sie darauf hinweisen, dass diese Webseite Cookies verwendet.
Es werden keine Informationen gesammelt um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren oder Funktionen für soziale Medien anbieten zu können, es werden keine Informationen weitergegeben. Cookies erleichtern jedoch die Bereitstellung unserer Dienste und sorgen für die Sicherheit dieser Seite.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Keine Fotos zum Artikel vorhanden.
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...