RSS-Feed Login 

Herzlich Willkommen beim TSV Aindling 1946 e.V.

Fußball - II-Mannschaft

BC Rinnenthal - TSV Aindling 2:1 (1:0)

Gutes Spiel von beiden Mannschaften

15.05.17 14:13 (tom) Ein spannendes und temporeiches Spiel erlebten die vielen Zuschauer am vergangenen Freitag in Rinnenthal. Der Spitzenreiter, der unbedingt einen Sieg brauchte, empfing dabei den Tabellenvierten aus Aindling. Letztendlich hatten die Rinnenthaler am Ende das Glück auf ihrer Seite und brachten den knappen 2:1 Sieg über die Zeit.

Von Anfang an pressten beide Angriffsreihen auf die gegnerische Defensive, wodurch immer wieder Fehler passierten und es eine Reihe von Torchancen auf beiden Seiten hagelte. Ein Eigentor führte zur Führung der Gastgeber. Eine scharfe Hereingabe sprang Thomas Bühler unglücklich an den Fuß und von dort in das eigene Tor. Doch die Gäste waren wenig geschockt. Heigemeier war durch aber ihm versagten alleine vor dem Torwart die Nerven. Es ging hin und her, Rinnenthal war mit einem Kopfball und einem Weitschuss gefährlich, bei Aindling zielte Gradl nach einer Ecke über das Tor und einen Schuss von Ettinger parierte der Torhüter glänzend.

Nach der Pause mussten sich erst einmal beide Mannschaften von dem hohen Tempo der ersten Halbzeit erholen und es herrschte 20 Minuten Leerlauf, ehe die Schlussphase eingeleitet wurde. Nach einer Flanke machte Heigemeier fast alles richtig, aber sein Kopfball landete an der Latte. Auf der Gegenseite hatten die Aindlinger Glück, als wieder ein eigener Mann, dieses Mal Wittmann, eine Hereingabe klären wollte, aber nicht das Tor sondern den Pfosten anvisierte. Kurz vor Schluss, als die Aindlinger alles nach vorne warfen, war es dann soweit. Einen Steilpass schnappte ein Stürmer auf und vollstreckte zum vorentscheidenden 2:0. Doch die Aindlinger gaben nicht auf. Bereits im Gegenzug gelang ihnen der Anschluss. Eine Freistoßflanke von Wittmann boxte der gegnerische Torwart einen Abwehrspieler an den Fuß und von dort trudelte der Ball ins Tor. Jetzt warfen die Aindlinger in den letzten 8 Minuten noch einmal alles nach vorne. Die Rinnenthaler verteidigten mit Mann und Maus und zitterten den Sieg über die Zeit.

Trotzdem ein großes Kompliment an die ganze Mannschaft, dass sie von Anfang bis zum Schluss gekämpft und alles versucht hat dieses Spiel positiv zu gestalten.

Schmerzhaft für die Aindlinger sind die beiden Verletzungen von Jakob und Schön Mitte der zweiten Halbzeit. Beide mussten am nächsten Tag mit Krücken laufen. Eine genaue Diagnose wird erst in der kommenden Woche feststehen. Auf diesem Wege gute Besserung und hoffen wir, dass die Verletzungen nicht allzu schlimm sind.

Aufstellung:
Wiesmüller, Bühler, Wittman, Schön (ab. 60. Simones), Riemer, Huber (ab 65. Gradl), Ettinger, Schwegler (ab 70. Schön), Gradl (ab 46. Jakob, ab 75. Ivenz), Jacobi, Heigemeier

Artikel wurde erstellt von Thomas Grammer
Weitere Artikel zum gleichen Thema:
101 x gelesen
Facebook
Facebook-Nutzer die hier "Gefällt mir" klicken, empfehlen diesen Artikel auf Ihrer Facebook-Pinnwand weiter.
Haftungsausschluss und Datenschutzerklärung
The Social Network
aindlingTV
Keine Videos zum Artikel vorhanden.
Fotos
Keine Fotos zum Artikel vorhanden.
Termine
Keine Termine zum Artikel vorhanden.

Sponsoren des
TSV Aindling:


Bitte warten...